News

 

Neuigkeiten, Wissenswertes, Spannendes und Erhellendes kurz zusammengefasst.

 17.06.2017

SVP verlangt Mindestabstände

Angriff gegen Windturbinen

Die SVP will Mindestabstände zwischen Windturbinen und Siedlungsgebieten festschreiben. Der Branchenverband Suisse Eole klagt: Das wäre das Aus der Windenergie in der Schweiz.

Der Baselbieter SVP-Nationalrat Thomas de Courten verlangt in einer am Mittwoch, 14.06.17, eingereichten Motion Folgendes: Der Mindestabstand zwischen einer Windtutbine und einem Siedlungsgebiet soll mindestens das Zehnfache der Höhe der betreffenden Windurbine betragen. Wäre also eine Windturbie 150 Meter hoch, betrüge der Mindestabstand mindestens 1500 Meter.

In der eng besidelten Schweiz sind solche Mindestabstände kaum zu realisieren, moniert der Branchenverband Suisse Eole. Probleme gibt es bereits bei einem Mindestabstand von 700 Metern. In der Schweiz kommt die Windenergie nicht recht voran. Heute produzieren 40 Grosswindanlagen etwas mehr als 0.1 Terawattstunden Strom pro Jahr. Die Energiestrategie 2050 peilt das Vierzigfache an.
(Quelle: Der Bund)

zurück