Mobilitätsstrategie des Kantons Bern

Immer mehr Fahrzeuge

Die Berner sind mobil. Im Schnitt fahren sie täglich 40 Kilometer weit und sind dafür 105 Minuten unterwegs. Rund die Hälfte davon geht aufs Konto Freizeit. Rund 68 Prozent der Distanzen werden im Auto gefahren. 2010 zählte der Kanton Bern 670'515 Fahrzeuge. Das sind über 16 Prozent mehr als noch 2000. Diese Fahrzeuge produzieren rund einen Drittel des CO2 im Bernbiet.

Mobilitätsstrategie des Kantons Bern

Die vom Berner Regierungsrat am 13. August 2008 beschlossene Gesamtmobilitätsstrategie verfolgt folgende Ziele:
  • Vermeiden: Eine weitere Verkehrszunahme ist zu vermeiden, indem Siedlungen und Verkehrserschliessungen optimal aufeinander abgestimmt werden.
  • Verlagern: Der Anteil des öffentlichen Verkehrs ist zu steigern.
  • Verträglich: Der verbleibende motorisierte Verkehr muss für Umwelt und Mensch so schonend wie möglich sein.
  • Ausschöpfen: Erst wenn sämtliche Massnahmen zur Verkehrsvermeidung ausgeschöpft sind, soll neu gebaut werden.
  • Priorisieren: Investiert werden soll dort, wo sich die grössten Engpässe abzeichnen, am meisten zum Wirtschaftswachstum beigetragen wird und die raumplanerischen Ziele unterstützt werden.